History

Die Unternehmensgeschichte von Crestchic Loadbanks

1983 – Das Unternehmen wird von Jim Gould (auf dem Bild rechts), Ron Bancroft, David & Jonathan Gould, in Burton on Trent gegründet, um Lastbänke für Wechsel-und Gleichstrom zu entwerfen, herzustellen und zu vermieten.

1984 – Der erste Auftrag der Littlewoods Group in Liverpool über die Lieferung von vier 100 kW Multispannungs-Lastbänke für die verschiedenen Anlagen des Kunden in Merseyside. Das Vermietungsgeschäft beginnt, in Großbritannien gute Fortschritte zu machen.

1985 – Der Crestchic Vertrieb begibt sich in einem alten Bedford Van auf eine Verkaufstour von England bis zum Nahen Osten. Es ist eine Reise von etwa 6.500 km auf der eine 100 kW Lastbank unzähligen Kunden entlang der Reiseroute vorgeführt wird.

1986 – Ein großer Vertrag mit der Stewart & Stevenson Houston Texas über siebzehn 50 kVA ohmsch / induktive Lastbänke kann gesichert werden. Crestchic wird international!

1988 – Man expandiert in zusätzliche große Unternehmensstandorte in Burton on Trent, um dem wachsenden heimischen Bedarf an Vermietung und dem internationalen Bedarf an Verkäufen gerecht zu werden. Die Erste von vielen Lastbänken für die Bodenstromversorgung von Flugzeugen wird fertiggestellt. Weiterhin wird die Erste 400 Hz-Lastbank an den Flughafen Glasgow verkauft.

1989 – Die Erste 20″ ISO-Container-Lastbank wird für den Marinestützpunkt Faslane an die Wimpy Major Projects Division verkauft.

1995 – Jim Gould geht eine geschäftliche Beziehung, für Vermietung und Vertrieb, zu den Fong Brüdern in Singapur mit einer Anfangsbestellung über vier 10″ ISO-Container-Lastbänke ein.

1998 – Jim Gould baut die internationale Expandierung, mit der Ernennung von Hawthorne Power Systems als Crestchic Vertreter in den USA, weiter aus.

1998 – Sowohl die Produktion als auch der Mietsektor beziehen ein speziell für Crestchic errichtetes Gebäude mit über 2.000 m2 im Centrum 100, Burton on Trent.

1999 – Erfolgt die Fertigstellung der bis heute größten Bestellung bei Crestchic – einhundertsiebenunddreißig Def-60 Lastbänke mit einem Auftragswert von über 1,5 Millionen GBP für das Verteidigungsministerium zur Ausrüstung der britischen Armee.

2000 – Hyundai gibt eine Bestellung für die Ersten von mehreren ohmsch / induktiven 20″ Container Lastbänke, für ihren koreanischen Werftbetrieb, auf. Im Laufe der nächsten zwölf Jahre folgen Hyundai alle anderen großen koreanischen Werften und bestellen Lastwiderstände bei Crestchic.

2001 – Crestchic sichert sich eine Bestellung des britischen Verteidigungsministeriums für fünfundvierzig 120 kVA 400 Hz/2000 Amp 28 V DC Kombi-Lastbänke. Weiterhin startet Crestchic in diesem Jahr mit der Montage von 2,9 MVA und 5,8 MVA Transformatoren, um der steigenden Nachfrage nach Hochspannungsequipment gerecht zu werden.

2002 – Crestchic stellt die Ersten „dynamisch gesteuerten“ Lastbänke für Alstom her. Dabei kombiniert Crestchic Wechselstrom- und Gleichstrom-Lastbänke mit Multi-Spannung, Generatoren, Wechselstrommotoren und Umrichter.

2004 – Aufgrund des wachsenden Vermietungsbedarfs in Deutschland wird die Crestchic Zentralniederlassung in Kassel gegründet.

2006 – Crestchic wird Bestandteil der Northbridge Industrial Services Plc.

2011 – Crestchic setzt seine Expandierung in Europa fort und gründet Crestchic Frankreich nahe Paris.

2012 – Die Crestchic Mietsparte bezieht in Burton on Trent ein neues, mit mehr als 2.400 m2 großes Domizil, um den britischen und internationalen Vermietungsmarkt angemessen zu bedienen.

2013 – Crestchic feiert sein 30-jähriges Bestehen.